So meine lieben Leser, wo waren wir stehen geblieben? Achja! Ich habe gerade Oles Schwanz geleckt 😀 Ich sitze also gerade auf Jeromes Schoss und Ole steht neben uns seitlich und hĂ€lt mir seinen Schwanz hin. Er war nicht sonderlich groß aber hatte eine schöne Dicke. Da ich auch schon zuvor ein paar SchwĂ€nze geblasen …

Weiterlesen

Was Roboter alles können _ Auf riesigen Plakaten, in allen Zeitungen und in den regionalen FernsehkanĂ€len wird die jĂ€hrliche „Technologie-Messe“ propagiert.Der Schwerpunkt in diesem Jahr liegt bei „Roboter erleichtern das tĂ€gliche Leben“ mit der weltweiten Neuheit von selbst lernenden Biorobotern, das sind Entwicklungen auf der Basis von organischem Material und Nanotechnik. Die Dinger sehen aus …

Weiterlesen

Fortsetzung der Geschichte „Ein schöner Tag“ http://xhamster.com/stories/ein-sch-ner-tag-berarbeitet-596961 Der Segelausflug Am nĂ€chsten Morgen wache ich noch recht verschlafen auf. Der Wecker zeigt 7:30 Uhr, also fĂŒr einen freien Samstagmorgen eine sehr unchristliche Zeit. Dir war wohl zu warm in der Nacht und hast die Decke im Schlaf auf den Boden gleiten lassen. Die Sonne scheint bereits …

Weiterlesen

Bereits am Montag der zweiten Praktikumswoche steht mein erster eigener Unterricht an: Ich mache Vertretung in Deutsch, in einer siebten Klasse, die ich in der ersten Woche schon kurz kennen gelernt hatte. Ich bin total nervös und ausnahmsweise viel zu frĂŒh. Mit zitternden HĂ€nden trinke ich auf dem Pausenhof einen Becher Kaffee. Plötzlich kommt ein …

Weiterlesen

Erik ging vor mir ins Wohnzimmer zurĂŒck. Ich wusch mich und zog eine Bluse an, die auf dem WĂ€schetrockner hing, da ich es nicht mehr geschafft hatte (siehe Teil 4), sie zu bĂŒgeln und in den Schrank zu rĂ€umen; auf einen BH musste ich mangels Masse im Badezimmer verzichten. Aber ich war ja auch bisher …

Weiterlesen

Wie ich anfing Geld zu nehmen

Wie ich anfing Geld zu nehmenmen Oh Mann
 wenn der Tag mal nicht versprach gut zu werden! Ich war bis auf 15 Euro völlig runter gebrannt, saß irgendwo in „the middle of nowhere“ und meine beste Freundin hatte sich auch irgendwie in Luft aufgelöst. Dieses nowhere war genauer gesagt ein ziemlich verschmutzter Strand in Thailand …

Weiterlesen

Samantha

ZĂŒgig fuhr ich auf der Autobahn meinem Ziel zu. Ich habe dank meiner Tante eine Wohnung bekommen, da es mich beruflich in ihren Wohnort verschlug, diese Wohnung liegt in demselben Haus wo sie auch wohnt. Da sie etwas Ă€lter ist und leicht Gehbehindert hat sie jetzt den Vorteil, daß sich ein Verwandter etwas um sie …

Weiterlesen

Carla, die rassige Spanierin

Carla, die rassige Spanierin Ich hatte zwar schon des öfteren davon gehört, dass besonders in den höherklassigen Hotels in meinem Urlaubsort hin und wieder GegenstĂ€nde oder Bargeld aus Zimmern entwendet worden sind. Aber wie das nun mal so ist, denkt man, das könne einem selbst nicht wirklich passieren. Aber ich wurde eines Besseren belehrt! So …

Weiterlesen