Hey Leute!
Viele kennen mich garnicht , deswegen stelle ich mich erstmal vor. İch heiße Lara bin 22 und verheiratet ein sexy Hijabgirl.
Mein Mann und İch kennen uns schon seit Jahren,und leben jetzt seit einem Jahr zusammen.Um ehrlich zu sein , haben wir schon immer eine gute Beziehung geführt.Dazu gehörte natürlich auch unser Sexleben.
Mein Mann ist echt ein guter Ficker , nun gut wäre bisschen untertrieben.Jahrelange Erfahrung würde ich sagen.Auch ich hatte meine Erfahrungen. Wenn beide Seiten erfahren sind, dann kann das echt nützlich sein und man hat immer geilen Sex.
Ok , genug gelabert! İch stelle jetzt ganz kurz meine letzte (türkische) Geschichte vor: İch habe erzählt,dass wir mit meinem Mann 3er hatten. Undzwar mit einem Typen der Grieche war.-alle Geschichten entsprechen der Wahrheit und sind kein bisschen erfunden!-

Jetzt erzähle ich euch meinen übergeilen 4er Erlebnis:

Es ist so, ich war früher eigentlich gar kein Fan davon von mehreren Schwänzen gefickt zu werden.Ich habe mir immer gedacht „Einer reicht aus!“.
Es tut es auch. Aber wenn man einmal dieses Gefühl spürt von vielen Männern geehrt und verwöhnt zu werden, dann fühlt man sich echt wie eine Queen.
So ging es mir nach meinem ersten 3er Erlebnis.Ich hatte so krasse Glückshormone bekommen, sogar mein Orgasmus war ganz anders.Ich kann jeder Frau sowas empfehlen!
Aufjedenfall, hatte ich meinen ersten 3er nicht mit meinem Mann.Das war schon vor ihm.Ich hatte das ihm aber nicht erzählt. Er hat auch nicht dansch gefragt. Nun, einen inneren Drang für fremde Schwänze hatte ich schon aber er wusste das nicht. Also hatte ich mir vorgenommen, ihm das zu erzählen. Zuerst war er davon garnicht begeistert, ist ja auch selbstverständlich. Aber danach hat er mir erzählt , dass dieser Gedanke ihn schon anturnt.
Das ich von fremden Männern gefickt wurde , aber jetzt NUR ihm gehöre.Theoretisch können ja andere nur einmal ficken und er immer.Für mich ist das auch richtig geil.
Somit hatte ich ihm eben vorgeschlagen zusammen 3er zu haben.Wir hatten es gemacht somit war die Sache eigentlich abgeschlossen. Jedoch war ich sehr fasziniert davon, und wollte nocheinmal sowas machen. Das zu ansprechen war natürlich mein größtes Problem.
Ich wusste nicht unbedingt wie mein Mann dazu reagieren würde.
Somit hatte ich mir vorgenommen,das zu vergessen. Jedoch vergeblich! Es ging einfach nicht.Ich hatte sogar feuchte Träume davon.Ich schaute mir Pornos an während mein Mann auf der Arbeit war, und fingerte mich.Aber es war ja nicht das gleiche.

Es war Freitagabend. Ich wollte ihn heute noch darauf ansprechen.Er kam nach der Arbeit nachhause. Ich begrüßte ihn, alles wie gehabt. Und wir gingen in die Küche um zu essen.Nach einer langen Unterhaltung, fragte er mich plötzlich:“Schatz, sollen wir eigentlich heute mal feiern gehen?Wir haben das sehr lange nicht mehr gemacht.“ Er hatte Recht, wir waren echt lange nicht mehr draußen feiern. Ich antwortete:“Ja können wir machen, Baby. Wohin sollen wir denn?“ „Lass mal nach Berlin“
Berlin?! Das war doch weit weg von uns und außerdem hatten wir unseren 3er dort. „Von mir aus.Wir können auch bis Sonntag dort bleiben.“ Somit hatten wir uns darauf geeinigt.Obwohl es komisch war, nach Berlin nur um zu feiern zu reisen,war mein Plan wohl evht geplatzt. Verschieben wirs mit dem Fragen. Spontanes Paar hoch hundert sage ich nur!
Nach dem Essen ging ich hoch um mich fertig zu machen.Just for fun steckte ich mir auch Liebeskugeln rein. Nach einer Stunde war ich fertig und wir fuhren los.İch hatte ein hautenges midi Kleid an, dazu hohe High Heels gelocktr Haare und dezente Schminke.Schlicht aber schon Bitchig.
Irgendwann um 00uhr kamen wir an und gingen ins Disco rein.Ich ertönte schon draußen die laute Musik, obwohl das ja nicht meins war. Ich würde heute krasse Kopfschmerzen bekommen,dachte ich mir.
Später waren es doch andere Schmerzen.Nach paar Stunden Aufenthalt, war ich gut aufgewärmt und tanzte mit meinem Mann auf der Tanzfläche.Naja so richtig tanzen war das nicht, weil ich ja die Liebeskugeln drin hatte und sehr aber sehr rallig davon war. Ich reibte mein Arsch hin und her an seinemSchwanz .Ich spürte direkt wie er einen hart wurde.Ich schwöre euch , ich konnte es bis zum Hotelzimmer nicht mehr aushalten.Und zog ihn in eine leere Flur und küsste ihn wild.Ich hatte vor ihm auch einen zu blasen, aber er hatte mich davon abgehalten.Er meinte dass ich geduldig sein soll. Wie bitte ?! Geduldig? Ich?!
Das passt mir nicht wenn es um Sex geht.

Er hielt mich an der Hand und führte mich wieder rein. Jetzt war ich beleidigt.
Wir saßen uns hin und bestellten uns weitere Cocktails.Während wir drauf warteten, schweiften meine Blicke um die Umgebung.Ich glaube hier war jeder! Paare , Geile Hotties , Weiber die gefickt werden wollen , auch Bitches genannt.Und warte mal! Was macht er denn hier?! Der Typ mit dem wir unseren 3er hatten, saß an der Cocktailbar. Haha das kann ja echt nicht wahr sein dachtr ich mir. Wie cool ist das denn! Mein Mann hatte ihn noch nicht entdeckt , aber ich hatte ihn drauf aufmerksam gemacht. Er hatte ein grimmiges Lachen im Gesicht. Ich wusste ganz genau was er damit meinte“Wo du so geil drauf bist heute , ich denke mein Schwanz würde dir niemals ausreichen. Hast du bock auf einen zweiten 3er ?“ OMG! Und wiee!!
Somit musste ich wohl bestätigen.Hätte ich doch was anderes gewünscht, einen Ferrari oder so. Ok ist nicht lustig.
Er hatte mir dann überlassen , ihn drauf anzusprechen. Ich ging zu dem Typen hinüber, und er erkannte mich direkt.“Hi Lara , was machst du denn hier“ Er umarmte mich. „Nichts. Wir wollten feiern.“ „Wir?“ „Mein Mann und Ich“
„Ach , ist er auch hier?“ „Jaa ohne ihn geht nicht , du weißt“
„Oh sonst würde ich dich heute knallen.Schade“ Er lachte laut. „Kannst du auch so.“Flüsterte ich mit einem verführerischen Stimme in sein Ohr. Er machte echt große Augen.Das ging ja schnell ! Er stand auf und meinte:“Wollen wir ?“ Wir gingen dann zurück zu unserem Platz. Mein Mann begrüßte ihn , als hätten sie einen jahrelangen Freundschaft. Eh schatz , der Typ wird mich gleich ficken. Das ist dir bewusst oder? Konnte ich mir natürlich nur denken. Sollte er doch macheb was er will.Hauptsache ich habe meinen Spaß gleich.
Nach einer langen Unterhaltung, die ich unnötig fand ,meinte der Typ“ Ich wohne hier in der Nähe. Wenn ihr wollt könnt ihr heute zu mir kommen“

Mein Mann verneinte es nicht. Für mich war das eh egal, somit fuhren wir los Richtung Fickparty.Er hatte ein großes Haus, aber er meinte dass er nicht alleine wohnt. Wir gingen ins Haus rein und er bot uns was zum trinken an. İch war sowas von voll von dem ganzen Alkohol somit wollte ivh nur einen schwarzen starken Kaffee.Den bekam ich auch. Wir saßen noch eine Weile und ich konnte nicht mehr. İch ging rüber zu meinem Mann und wollte die Erlaubnis um starten zu können. Er schüttelte den Kopf und ich fing an. Zuerst küsste ich ihn normal vor dem Typen. Dann kam er auf mich zu und fing an mich anzufassen und meine Kleidung von mir zu entfernen. Während ich mit meinem Mann rumknutschte fingerte er mich und fasste ein meinen Titten und Arsch.Das fühlte sich so gut an. Ich änderte die Position und der Typ lag auf dem Rücken auf dem Sofa. Ich auf ihm und mein Mann hinter mir.Ich hatte angefangen den Typen zu küssen und mit einer Hand seinen Schwanz und Eier zu massieren. Er bekam direkt einen Ständer. Ich machte ihm einen Handjob und wenige Minuten später steckte er seinen Schwanz in mein Pussy rein und fickte mich erst langsam von unten .

Mein Mann fickte mich von hinten. Und ich musste nur laut aufschreien.Die 2 Schwänze taten so gut.Als wir weiter fickten, hörte ich eine MännerStimme. Jemand stand an der Wohnungstür, und rief nach dem Typen. Da bekam ich mit , dass er Michael hieß. Möglicherweise musste er der Mitbewohner sein.Ok das war schon peinlich. Alle sind nackt im Wohnzimmer und vögeln.Der Mitbewohner war auch schockiert das sah man ihm an.
Michael versuchte die Situation zu erklaren aber vergeblivh also mischte ich mich ein. „Wir ficken gerade, hast du bock?.“
Jeder schaute mich verblüfft an. Was denn? Statt sich zu schämen, kann man ihn ja fragen.Und ich wusste sowieso dass er nicht verneinen wird.Wie gesagt ,ich hatte Recht. Er ziehte sich aus und gesellte sivh zu uns . Und erst jetzt ging es richtig ab!
İch glaube ich habe nie in meinem Leben so was geiles erlebt.
Meine Muschi war voll , mein Arschloch und mein Mund. Gleichzeitig 3 Schwänze zu spüren, muss ein Traum jeder Frau sein.Wir fingen im Wohnzimmer an, und ich wurde überall richtig hart durchgenommen. Als wir auf der Terasse waren, lag ich mit dem Rücken auf dem Boden. Mein Mann leckte mein Muschi und fingerte mein Arsch gleichzeitig. Während ich Michael einen Handjob verpasste , blies ich dem anderen Typen. Dann Stellungwechsel: Ich war Doggy , Blase im Wechsel meinem Mann und Michael und der andere Typ fickt mich. Das ging die ganze Zeit so. Ich kann mich sehr gut daran erinnern wie ich abging . Ich schrie auf der Terasse laut : „Jaa , fickt mich . Härter , ja!!“ Den Rest könnt ihr euvh vorstellen. Nach stundenlanger Sex ging ich auf Knie und nach der Reihe wixxten sie auf mich. Mein Mann in meinem Mund , Michael auf mein Gesicht und der Typ auvh in meinrm Mund. Meine Fresse war voller Wixxe, aber mir war das scheiß egal. Danach wurde ich verwöhnt, der Typ lecktr mich und fingertr gleichzeitig.İch zitterte leicht ,kam auf sein Gesicht und schrie ganz laut auf.Danach war Pause angesagt , wir chillten zusammen noch aßen was und später kam die nächste Runde.

Natürlich musste die nächste Runde irgendwo in einem geilen Ort stattfinden. Ich war am überlegen, während die Jungs Playsi zockten.Es sollte ein außergewöhnlicher Ort sein:“Jungs,lasst mal nach draußen!“.Nach einer halben Stunde gingen wir raus. Es war nachts um 5.Stellt euch das vor.Wir gingen los.Ich hatte echt kein Plan wohin wir sollten. „Und jetzt?!“sagte Michael.
Wir waren in einem Gebiet angekommen wo richtig bonzige Häuser waren. Ich dachte mir, die haben bestimmt einen Pool im Garten.Ok es war verrückt.Aber scheiß drauf. Man lebt nur einmal ,ok? Wenn wir erwischt werden würden wir natürlich gefickt werden und aus einem 4er würde ein Gangbang entstehen. Ne ne so viele Schwänze brauche ich nicht!
Also hatte ich die Idee“Kommt mal mit.“
Ich führte die Drei in einem Garten wo ich mir sicher war dass zuhause keiner war. Wir gingen in den Garten rein und mein Mann meinte:“Dein Ernst?!“ „Ja! Fickt mich, HIER! Sofort.“
Gesagt, geschehen. Es gab im Garten , Gartenmöbel. Hochwertige Couchs einen Tisch. Meine Männer lagen mich auf dem Tisch. Ich spürte den kalten Glas an meinem Rücken.Ich bekam Gänsehaut und dadurch auch direkt steife Nippeln.Diesmal war ich angezogen , in meinem hautengen Kleid. Weil ich keinen Bh anhatte, waren meine Nippeln erkennbar. Mein Mann wurde sofort drauf aufmerksam und spielte mit meinen Titten. Er leckte meine Nippeln (natürlich unter dem Kleid) und fummelte an mir. Ich war so beschäftigt mit ihm , sodass ich garnicht wahrgenommen hatte was die anderen trieben. Beide hatten ihren Schwanz ausgepackt und massierten diese.
Der Typ packte mich an meinen Beinen und zog mich hoch. Er trug mich ins Pool .Geil dachte ich nur! Im Wasser zu ficken ist auch mal was anderes. Wir gingen dann alle ins Pool rein. Ich küsste und leckte mit jedem nacheinander. Gegenseitiges rumfummeln war natürlich auch angesagt. Nach einem kurzen Vorspiel , saß ich mit breiten Beinen an der Poolkante. Michael stand auf mir und gab mir seinen Schwanz damit ich blasen konnte. Das coole dran war , dass er es mir von oben gab. Ich musste mein Kopf nach hinten strecken damit ichs rückwärts levken konnte. Ich leckte an seinen Eiern und an seinem Schwanz. Mein Mann und der andere Typ leckten mich abwechselnd. Danach änderten wir die Stellung. Wir waren diesmal alle an der Kante und mussten leider im Trockenen weitermachen. Das war aber das kleinste Problem.
Wir haben weitergemacht bis der Himmel hell wurde. Ich nahm an das wir morgens 7 Uhr hatten. Irgendwann waren wir auch kaputt und gingen zu Michael nach Hause . Er meinte dass wir bei ihm übernachten konnten, aber mein Mann wollte dann nicht .Er hatte ja nicht umsonst unser Zimmer gebucht. Wir verabschiedeten uns und fuhren ins Hotel.

Am nächsten Tag war ich sooo glücklich, ich musste meinen Mann dafür belohnen ,dass er mir es überhaupt ermöglicht hatte. Ich denke schon dass ich mich glücklich schätzen soll. Sowas würde nicht jeder erlauben. Er war noch tief am schlafen. Womit könnte ich ihm denn Freude bereiten? Ahaa. Ich weiß.
Ich ging in die Decke rein und leckte an seinen Eiern. Dann an seinem Schwanz bis er wach wurde.Er hatte ein Lachen im Gesicht“Wofür ist das jetzt?“ meinte er grinsend.
„Dafür, dass du der Beste bist!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.