Wellness mal anders

Ich gehe oft zum entspannen in eine grosse Saunalandschaft . Das viele Nackte macht mich sehr an, einschliesslich das sehen und gesehen werden.

Hier gibt es dann auch ein sog. Sprudelbecken, wo mehre kleine Vertiefungen sind, in die man sich reinlegt.
Meist liegt man schön nebeneinander und lässt sich von den Blasen kitzeln/massieren.

So liegt man entspannt auf dem Rücken und lässt es sich gut gehen. Wobei ich sagen muss das Sprudeln zwischen den Beinen ziemlich erregend ist, weil es ordentlich bewegt wird.

Oft schwillt dann mein Schwanz ziemlich an. Dann wichse ich mich dann heimlich unter Wasser. Neulich hatte ich auch einen schönen Abgang dabei. Das Problem ist nur, das ganz läuft immer nur ein paar Minuten, dann hört es auf und die Wasseroberfläche ist glatt und durchsichtig. Dann sollte man fertig sein.

Kürzlich lag zu meiner Linken eine junge gut aussehende Frau und zur Rechten ein Mann in meinem Alter.
In meiner Fantasie malte ich mir aus , wie die schöne Frau neben mir, heimlich zu mir rüber griff und mich wichste, mein Glied schwoll daufhin schon mal ziemlich an. Ich wollte schon selber Hand anlegen, aber die verbleibende Sprudelzeit war zu kurz. Also lies ich es und genoss das geblubber.
Plötzlich spürte ich zu meiner Rechten, eine Hand die an meinen halbsteifen Schwanz griff. Ich zuckte leicht und blickte in das grinsende Gesicht meines Nachbarn. Seine Hand begann meinen Schwanz zu wichsen. Dieser wurde sehr schnell knallhart.

Ein herrliches geiles Gefühl breitete sich in mir aus. Plötzlich hörte das Sprudeln auf, ich entzog mich dem Griff meines Nachbarn und sah zu das ich schwimmend in die Bauchlage kam, sodass keiner meine riesen Latte sehen konnte.

Er blieb einfach liegen und beobachtete mich. Übrigens ist es ein sehr geiles Gefühl mit einer Latte zu schwimmen.

So viele Leute die rund u das Becken sassen oder liefen, ich mit Latte das war irre geil.
Der Mann grinste nur und meinte ich solle nicht so feige sein und einfach mal Rückenschwimmen.
Aber das traute ich mich dann doch nicht. Der Gedanke aber sehr reizvoll…auf den ich oft in meinen Fantasien wichse.

Schliesslich fing das Sprudeln wieder an und ich legte mich noch ziemlich erregt neben den Typen, aber diesmal auf seine rechte Seite, das war dann nämlich der letzte Platz, der ziemlich verdeckt war, denn ich wollte in der nächsten Sprudelphase unbedingt spritzen.

Zwischendurch füllten sich auch die anderen Plätze wieder.

Kaum lag ich neben ihm, suchte seine Hand mein halbsteifes Glied und er kraulte mich zart. Das war höllisch schön, ich hatte zwar gehofft das er mich jetzt hart abwichst und zum spritzen bringt, aber das war dann erst einmal nichts.
Zwischendurch griff ich zu seinem Schwanz rüber, der war ziemlich klein im Verhältnis zu meinem, aber gut griffig.

Ich wichste ihn auch langsam und hart und schaute dabei immer genau ob einer zu uns schaute. Aber die meisten lagen mit geschlossenen Augen im Sprudelbecken.

Es war ein super geiles Gefühl, wie ich es selten in dieser Intensität erleben durfte. Mitten unter den Menschen in der Öffentlichkeit zu wichsen und gewichst zu werden.

Ich merkte wie mein Orgasmus unaufhaltsam kam, ließ seinen Harten los und legte mich ganz entspannt hin und schloss genussvoll die Augen, merkte wie ich anfing zu zucken, plötzlich hörte das Gesprudel auf, ich machte erschrocken meine Augen auf, mein Nachbar hielt meinen Riesenschwanz senkrecht gut 15 cm aus dem Wasser,alle mussten das doch mitkriegen dachte ich noch, ich spritzte eine Ladung nach der anderen in die Luft, es wollte gar nicht mehr aufhören und krampfte schon ziemlich.
Ein Wahnsinnsorgasmus, ich war so was von geil und gleichzeitig beschämt, eine irre Kombination.

So nun dachte ich, es gibt Geschrei und ich fliege raus, Tatsache war es hatte (leider) (k)einer mitbekommen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.