Erwischt worden und seine Folgen…Teil 4

…….so lag ich da im Kopf nur noch Mus, ängstlich aber total aufgeilt. Er gab mir sein Versprechen das er aufhören würde wenn ich es wollte. Bisher hatte er Wort gehalten und ich ging darauf ein. Er sagte….denk dran wir spielen nach mein Regel…ich nickte. Also mußte ichmich aus Ende vom Bett hocken, Beine weit auseinander, Hintern hoch und er schob mein Kleidchen hoch. Er zog ein Kondom an.Dann fing er wieder an zulecken und ich stöhne voller Wonne. Dann schmierte er etwas auf meine Ritze und auf seinen Schwanz. Er drückte meinen Rücken runter und rieb seinen Schwanz zwischen meinen Pobacken. Ich merkte das er seinen Schwanz an mein Poloch positionierte und mit leichtem Druck langsam in ihn mich schob. Ich zuckte zusammen als er ein Stück in mich eingedrungen war….er sagte…bleib ganz ruhig entspann Dich und genieße …..vorsichtig schob er seinen Schwanz rein und raus.

Ich genoss es wirklich, jeden einzelnen Stoß und stöhne unaufhörlich. Ich merkte wie er sein Handy nahm und ein Foto machte. Ich sagte…..was tust Du da?…..Er….beruhig Dich wollte nur ein Foto von Deinem Fickarsch damit ich später drauf wicksen kann. Dann war es mir auch schon wieder egal. Ich merkte das ich ihm mit jedem Stoß meinen Arsch entgegen steckte und ihm ein Stück entgegen kam. Dann zog er seinen Schwanz raus und sagte…..leg Dich auf den Rücken.
Ich legte mich hin und er sagte….ich hab gehört Du stehst auf fesseln…Runde 2 gefesselt?! Ich….ja stehe ich drauf…Du etwa auch? Er…. dann Pass mal auf ….schnappte sich die Fessel und band meine Hände an den Bettpfosten. Dann nahm er aus der Nachtskomode eine Schlafbrille und zog sie mir an. Er…. so meine Ficksau jetzt wirst Du nichts mehr sehen sondern nur noch fühlen …..

Er spreitzte meine Beine, setzte seinen Schwanz an und schob ihn rein. Ich zuckte wieder beim Eindringen und er begann wieder langsam zu ficken.
Langsam wurden seine Bewegungen schneller und mein Stöhnen heftiger, als ich merkte das er wieder Fotos macht. Er…..ist nur für’s wicksen….ich …du sollst mich ficken und nicht fotografieren. Er….Ficken? Kannst Du haben Schlampe…. Und er legte los immer schneller und härter. Ich war wie in Ekstase und hörte jeden Schalg wenn sein Schwanz gegen mein Poloch klatschte. Dann nahm er meinen Kitzler in die Hand und wickste ihn……Ich explodierte bald vor Geilheit als auf einmal mir meine Sahne aus dem Kitzler schoss fast bis ins Gesicht. Er fickte weiter, bis er sein Ding rauszog. Dann nahm er mir die Augenbinde ab, zog den Gummi runter und schrie ….seh wie ich komme Du Hure. Seine heiße Sahne schoss in mein Gesicht und er stöhnte laut dabei. Ich hatte ein paar Tropfen in den Mund bekommen und leckte mit der Zunge rund um den Mund alles auf. Er nahm sein Handy und sagte…. so eine vollgesaut Hure ab ich noch nicht gesehen. Das muss ich festhalten….und wenn Du schon so gerne Sperma leckst, dann Leck meinen Schwanz sauber ….und schob mir sein Ding in den Mund….und wieder das Handy in der Hand. Ich lecke alles sauber, er band mich dabei los. Erschöpft lagen wir beide neben einander.

Eine Zeit lag war Stille dann sagte er….soo jetzt weißt Du wie sich eine Frau fühlt…. da Du ja jetzt eine Hure und ich derjenige bin der Dich dazu gemacht hat, bist Du natürlich jetzt meine Hure….und egal welchen Schwanz Du in Zukunft in Hand, Mund oder Arsch haben wirst entscheide ich….hast Du mich verstanden?
Ich immer noch in Trance nickte nur und antwortete mit ja. Er….dann geh Dich jetzt duschen denn so vollgesifft will ich Dich nicht in meinem Bett haben….
Ich verschwand im Bad.
Einige Zeit später kam ich zurück und fragte ihn was ich denn jetzt anziehen könnte und ob ich was von ihm haben könnte. Ich könnte ja nicht nackt nach Hause.
Er lachte nur und sagte…..Huren tragen Hurenklamotten und wer sagt das Du nach Hause gehst? Ich gehe jetzt duschen und auf der Komode liegt ein Päckchen für Dich. Dann ging er raus. Ich war total verdutzt und holte das Päckchen und setzte mich auf’s Bett damit. Ich machte es auf. Direkt lächelte mich ein handgeschriebener Zettel an auf dem Stand….Herzlich Glückwunsch, da hast Du ja endlich mal was geschafft. Vielleicht kannst Du ja jetzt als Hure dein Geld verdienen…..Dein Onkel….

War das alles ein abgekartetes Spiel? Ich verstand die Welt nicht mehr, so doof konnte nur ich sein. Im Paket waren noch eine schwarze Ouvert Strumpfhose und ein schwarzes Negligé. Mein Blick ging Richtung Komode, da lag F’s. Handy. Ich schaute mir die Bilder an. Eigentlich waren sie geil aber er hatte auch kleine Videos gemacht, wie er mich von hinten indem Arsch gefickt hatte. Ich schaute seine SMS an und sah das er vor ein paar Minuten meinem“Onkel“ eine Nachricht geschickt hatte in der stand …..Mission Hure erfolgreich abgeschlossen, habe es deiner kleinen Schlampe ordentlich besorgt. Hat sich zwar einwenig gesträubt, aber nach dem sie gespürt hat wie geil es ist einen Schwanz im Arsch zu, war sie recht schnell gehörig. Ich denke wir werden noch viel Spaß mit Ihr haben. Schicke Dir die Fotos mit, die werden wir noch brauchen. Gruß F. P.s. Das Luder hat mich so geil gemacht, ich glaub ich fick sie gleich nochmal….

Ich dachte ich trau meinen Augen nicht, alles geplant und ich Honk Fall drauf rein. Da drunter die Antwort vom General…..Gut gemacht. Ich habe den Hurenvertrag schon vorbereitet. Sie kann dann direkt mal in vollem Outfit in mein Büro kommen und zum Diktat unterm Schreibtisch meinen Schwanz verwöhnen. Also viel Spaß noch und und zeig der Hure wo es lang geht. Ist ja jetzt Eigentum der BadBoys.
Ich hab gedacht ich kotz ins Essen. Ich muss weg, einfach verschwinden.
Unter der Antwort stand noch eine SMS aber nicht versendet in der stand….
……Hallo Hure, glaubst Du wirklich es sei ein Zufall das Du meine Handy in der Hand hälst? Zieh die Sachen an, deine Heels, dein Halsband nimm die Seile und komm ins Wohnzimmer.

Ich wußte nix mehr. Ich dachte nur an die Bilder und die Nachrichten…. Ich folgte den Anweisungen und ging dann ins Wohnzimmer. Ich schmiss F. sein Handy entgegen und schrie Ihn an. Er hört es sich an, lachte und sagte….. Hat es Dir gefallen? Ich schrie ihn weiter an. …..das das eine nichts mit dem anderen zutun hätte….Er antwortete ganz ruhig…..Du läufst in Frauenfumel rum, fesselst Dich selber und läßt Dich fesseln, bläst Schwänze wenn man es Dir sagt und bist eben so richtig schön in den Arsch gefickt worden und hast mit Wonne mir den letzten Tropfen Sahne aus dem Schwanz gesaugt……und niemand hat Dich gezwungen. Das einzige was wir getan haben ist in einer dominanten Tonlage mir Dir gesprochen… Also geh mal tief in Dich und überlege…..
Ich war total perplex ……er hat Recht mit dem was er sagte. Ich konnte nichts mehr sagen. Er…..siehst Du ich habe Recht….du hättest jeder Zeit aufhören können…hast Du aber nicht….jetzt bist Du eine Hure die in den Arsch gefickt worden ist und es in vollen Zügen genossen hat.

Er hatte wirklich Recht, ich hatte zwar gesagt wenn ich was nicht wollte, hab mich aber dann auf irgendwas eingelassen.
Ich war jetzt ne Hure, seine Hure….. Er kann zu mir rüber zog mich am Halsband, setzte sich auf’s Sofa und sagte…. ich gebe Dir wieder zwei Möglichkeiten….die Türe ist auf, geh oder komm her und blas mir noch einen. Ich drehte mich um und ging zur Türe. Kurz davor drehte ich mich um und sagte ich gehe.
Ich ging raus und Richtung nach Hause. Sollte ich mir ein Taxi rufen, nein eher nicht. Also ging ich los leicht bekleidet mit meinen Heels.
Ich ging eine Zeit bis auf der anderen Strassenseite ein paar Typen pfiffen und schrien: Eh Schlampe ficken…. ach ging weiter bis ein Auto neben mir hielt. Es war F. er sagt.. Steig ein…. Ich zögerte nicht lange und stieg ein. Ich hörte von der anderen Seite noch den Ruf….eh guck die Schlampe fährt mit jedem…..
F. sagte wohin willst…..ich sagte bring mich nach Hause und er fuhr los. Kurz vor der Haustüre angekommen, sagte ich Stopp. Er frug…was ist los. Ich sagte…ich kann nicht rein, nicht so….Kann ich bei Dir bleiben? Er nickte und drehte um. Bei ihm angekommen, ging er ins Schlafzimmer holte eine Decke und ein Kopfkissen, legte sie auf das Sofa und sagte ….ruh Dich aus …..wenn du mich suchst ich bin drüben……

Ich lag zwei Stunden und war nur am grübeln ….ich war noch immer in den Klamotten aus dem Paket…ich ging ins Schlafzimmer und legte mich neben F.
Er legte seine Hand auf meinen Oberschenkel und streichelte ihn und sagte…..Schlaf was…. Ich fühlte mich irgendwie auf einmal gut und mir schossen die Gedanken durch den Kopf was wir vor ein paar Stunden in diesem Bett erlebt haben. Kurzschluß im Kopf….ich hob sein Decke hoch, zog seine Hose ein Stück runter und fing an seinen Schwanz zu blasen. Ich hörte ein genussvolles Stöhnen. Ich blies seinen Schwanz bis er wieder völlig hart war. Er drückte meinen Kopf auf seinen Schwanz und stöhnte….dann fragte ich Ihn…..bin ich wirklich eine Hure? …und er antwortete….ja Du bist meine Hure…..ich erwiderte….wenn ich deine Hure bin, dann möchte ich das Du mich nochmal fickst und mir zum Abschluß deine Sahne in mein Hurenmaul spritzt… Ich hatte es noch nicht ausgesprochen, da flog die Decke weg, er packte mich schmiss mich auf den Rücken, schnappte einen Gummi, Flutschi drauf, schaute mir ins Gesicht und sagte….siehst Du meine Süße, eine gute Hure weiß wann ihr Stecher es brauch….Pussi eingeschmiert und rein mit seinem Schwanz.

Zuerst wieder zärtlich und dann explodierte er förmlich…ich bekam eine. Analorgasmus nach dem anderen kurz bevor er kam frug er mich ….wohin willst Du es haben….und ich sagte….wie es sich gehört in mein Hurenmaul… .er zog sein Gummi runter und schob mir seinen Schwanz in den Mund und ich saugte und saugte bis der letzte Tropfen raus war.Diesmal schrie er beim Orgasmus. Wir lagen fix und alle auf dem Bett. Kurze Stille …..dann sagte er…und hättest Du heute morgen gedacht heute zweimal in den Arsch gefickt zu werden und ne Ladung Sperma zu schlucken?…..Ich sagte…nie im Leben……dann schlaf jetzt mal einwenig….ich hätte da morgen noch was mit Dir vor…….

Fortsetzung folgt……

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.