Erste Erfahrungen mit meiner Cousine

Hallo mein Name ist Markus. Dies ist meine erste Geschichte und sie beruht zu 100% auf tatsächlich geschehenen Erlebnissen. Vielleicht ist die eine oder andere Konversation etwas ausgeschmückt, dies dient aber nur der lesbarkeit meiner Story. Viel Spaß beim Lesen.

Wie schon oben erwähnt ist mein Name Markus und ich bin heute 24 Jahre alt. Die Geschichte die ich euch erzählen möchte liegt schon einige Jahre zurück, sie fand nämlich ca. im Jahre 2001 statt. Zu dieser Zeit entdeckte ich an meinem Körper, dass sich zwischen meinen Beinen immer wieder mal was regt wenn ich mich dort berühre oder durch optische Reize stimuliert werde. Wie man sich selbst befriedigt wusste ich zu dieser Zeit noch nicht so richtig, jedoch hatte ich schon das eine oder andere Filmchen um Mitternacht gesehen.

Damals fuhr ich oft mit meinen Eltern in ein nahgelegenes Freibad, welches nicht sehr gut besucht war, jedoch trafen wir dort immer wieder meine Tante und meine Cousine Hanna, die 2 Jahre jünger ist als ich. Hanna war damals einen Kopf kleiner als ich und von der Pubertät war noch keine Spur zu sehen, jedoch trug sie trotzdem immer einen netten pinken Bikini mit Oberteil. Ihr Haar hatte sie noch in ihrer Naturfarbe blond und lang bis zum kleinen knackigen Hintern.

Wie gesagt von Selbstbefriedigung wusste ich noch nichts, jedoch der Anblick von Hanna bescherte mir das eine oder andere Mal ein Zelt in meiner engen roten Badehose, was sich jedoch mit einem Sprung ins kalte Wasser wieder beseitigen ließ. Hanna und ich waren nicht nur Cousins sondern wir wurden durch unsere Treffen im Freibad mit der Zeit auch richtig gute Freunde und wir erzählten uns auch immer unsere damaligen „Liebesgeschichten“. So auch an einem warmen Sommertag den wir im Bad verbrachten. Nachdem wir einige Stunden im Wasser verbrachten machten wir zu zweit einen kleinen Spaziergang am Gelände und kamen zu einem Windschutzgürtel der den Badebereicht von einem kleinen Fußballplatz trennte. Dort breiteten wir unsere Handtücher aus und ließen uns von der Sonne trocknen.

Ich erzählte Hanna ganz stolz von meiner neuesten Eroberung Julia, die ich sogar schon nach langem Händchen halten kurz auf den Mund küssen durfte. (wie unschuldig ich damals doch war ^^). Hanna hörte gespannt zu und war auch ein wenig traurig denn sie hatte noch nie einen Jungen auf den Mund küssen dürfen, wollte dies jedoch auch endlich mal versuchen. So kam sie auf die Idee dies endlich nachzuholen und legte sich ganz plötzlich auch mich und drückte mir einen Schmatzer auf den Mund und lachte. Mehrmals wiederholte sie das bis keine Pausen mehr dazwischen waren und sie ihren Mund auf meinem ließ und plötzlich war da etwas. Die ersten Küsse waren genause so wie ich den Kuss mit Julia in Erinnerung hatte doch als sie ihren Mund auf meinem ruhen ließ spürte ich etwas. Da war mehr. Julia leckte mit ihrer Zunge über meine Lippen. Ich war baff. So etwas hatte ich noch nie gemacht, und wenn ich das bei älteren sah ekelte ich mich etwas davor. Aber jetzt wo Hanna so auf mir lag und meine Lippen mit ihrer Zunge streichelte war es schön. Es war nicht nur schön, ich wollte gar nicht mehr das sie aufhört. Anscheinend löste dieser Kuss auch etwas anderes aus, denn Julia hörte plötzlich auf und meinte sie spüre etwas gegen ihren Bauch drücken. Oh Gott. Das war mir peinlich. Ich war so von dem schönen Gefühl an meinen Lippen überwältigt, dass ich gar nicht merkte dass ich eine riesen Erektion in der Hose hatte. Ich wollte einfach nur im Boden versinken.

Doch anstatt zu lachen wurde Hanna neugierig. Sie druckste herum sie wolle mal sehen was das in meiner Hose ist, denn sie habe so etwas noch nie gesehen.

Das geht natürlich nicht sagte ich zu ihr, ich konnte ihr doch nicht meine intimste Stelle zeigen. Vor allem nicht wenn ich mir selbst noch nicht im Klaren war, was da gerade mit mir passiert. Doch Hanna ließ nicht locker und legte sich wieder auf mich und küsste mich erneut. Diesmal streichelte sie mit ihrer Zunge nicht nur meine Lippe, sondern drängte sie einfach zwischen meinen Lippen hindurch und suchte damit meine Zunge. Überwältigt von meinem ersten Zungenkuss merkte ich gar nicht, dass dieses kleine Flittchen einfach ihre linke Hand nach unten schob und ehe ich mich versah zog sie den Bund meiner Badehose einfach ein Stück nach unten und legte so meinen kleinen noch unbehaarten aber steifen Schwanz frei. Ich wollte mich von dem Kuss lösen und sie von mir runterdrücken, da hatte sie meinen Pimmel schon in der Hand und streichelte ihn. Ich war wie Eis in der Sonne und begann unter ihr zu schmelzen.

Das war der Hammer! Vor wenigen Tagen erst hatte ich meinen ersten Kuss mit meiner Klassenkameradin erlebt und jetzt war ich gerade dabei meinen ersten Zungenkuss und meine erste sexuelle Erfahrung zu erleben. Ich konnte mich nicht bewegen. Außer einem leisen Stöhnen brachte ich nichts aus meinem Mund. Hanna streichelte und streichelte mich weiter und es war das schönste Gefühl das ich je erlebte bis dahin. Nach wenigen Minuten kehrte meine Stimme jedoch zurück, denn in meiner Bauchgegend machte sich ein komisches ziehen breit. Ich sagte Hanna sie solle sofort aufhören, denn ich müsse mal, doch Hanna machte einfach weiter und entließ mich nicht ihrer Hand. So unrecht war mir das zu dem Zeitpunkt auch gar nicht. Hanna hörte auf mich zu küssen und setze sich auf meine Beine so dass sie in meine Richtung schaute. Durch die neue Position hatte sie nun auch ihre rechte Hand zur Verfügung mit der sie meine Hoden abtastete und bewunderte. Das war zu viel für mich. Grade als ich sie von mir runter stoßen wollte um nun doch pinkeln zu laufen verstärkte sich das Gefühl im Bauch und meine Beine begannen zu zittern, mein Stöhnen wurde von leise zu laut und ich begann unkontrolliert zu Atmen. Ich zitterte am ganzen Körper und am ganzen Körper durchfuhr mich ein Gefühl der tiefsten zufriedenheit. Das nächste was ich mitbekam war dass Hanna von mir runterstieg, meine Badehose wieder hochzog und sich in meinen Arm kuschelte.

Was war das gerade? wollte ich von ihr wissen. Sie lächelte nur und meine dass sie so etwas ähnliches in einem Heftchen gesehen hatte und es deshalb mal probieren wollte. In mir tobten tausende Gedanken und fragen, jedoch für den Moment war ich glücklich wie es war, deshalb küsste ich Hanna auf ihre Stirn und schloss die Augen (später erkannte ich natürlich dass das mein erster Orgasmus war). Gerade als ich eindöste hörte ich meine Mutter rufen wir sollen uns duschen gehen und dann umziehen denn wir würden bald fahren.

Was in den Duschen passierte ist eine andere, jedoch nicht weniger schöne Geschichte. Falls ihr mehr davon lesen wollt schreibt es in die Kommentare, wenn nicht, dann nicht.

Wie gesagt ist diese Erzählung zu 100% und es gibt noch viele, viele mehr. später kamen auch noch andere Personen dazu, aber dazu mehr wenn ihr mehr lesen wollt. :)1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.