Baggersee

Wir kommen an einen baggersee entlang und entscheiden spontan, uns zu erfrischen. Nach der langer tour in der sonne und den immer erregender werdenden gesprächsthemen wird’s uns guttun. Nun fällt mir ein, wir haben keine badesachen mit. Bin etwas schüchtern und traue mich nicht sofort, aber schließlich sind wir allein unter uns : was brauchen wir bikinis oder gar badeanzüge wenn nacktbaden unter mädels so schön ist? Ich ziehe dich schnell aus, dabei berühre ich deinen tollen körper, dann lasse ich mich von dir auch auziehen und genieße den kontakt deiner hände auf meiner haut. Um uns auszuziehen haben wir uns vorsichtshalber im gebüsch versteckt, aber vielleicht sind im gehölz ein paar neugierige blicke… stell dir vor, ein spaziergänger oder ein radfahrer guckt stumm zu. Oder noch schöner, eine spaziergängerin, eine radfahrerin oder eine reiterin. Die spaziergängerin rafft ihr kurzes sommerkleid und streichelt die innenseite ihrer oberschenkeln, während sie uns beobachtet. Die radfahrerin stellt ihr rad gegen einen baum ab, geht in die hocke, steckt eine hand in ihren knappen short und fängt bald an, sich durch ihr stringtanga zu verwöhnen. Die reiterin bleibt stehen, schiebt beide hände unter ihr enges top, greift ihre brüste vollhändig und massiert sie langsam. Währenddessen sind wir beide schon im wasser und spielen, wir gehen gegenseitig auf kennenlerntour mit dem körper der anderen. Ab und zu schwimmen wir, bald entdecken wir eine zeltgruppe am wasser. Eine klicke von abiturientinnen verbringt dort ein paar tage und feiert den erfolg, tagsüber erholen sie sich, um abends fit für die party zu sein. Um etwas taschengeld einzutreiben und immer genug zum saufen zu haben, versuchen sie, passanten und interessenten in die zelte zu locken und lassen sich für kohle oder ein paar flaschen vögeln. Wir haben auch in einer anderen richtung von weitem gesehen, wie am strand ein junges mädchen von zwei ihrer freunden angebaggert wurde. Da sie sich nicht zwischen beiden entscheiden konnte, bläst sie jetzt fleißig beide. Aber schwänze interessieren uns nicht und wir wollen an uns denken. Wir suchen uns eine nette, bequeme stelle wo das wasser nicht zu tief ist. Unsere beine kreuzen sich, mein unterleib kommt dem deinen immer näher. Jetzt fasse ich um deine schlanke taille und halte dich gegen mich fest. Ich liebe es wenn unsere brüste sich erst sanft dann kräftiger berühren. Dann gehen wir wieder voneinander los und suchen eine noch intimere stellung, wo unsere pussies sich unverhindert begegnen. Langsam reiben sie sich, unterm wasser spüre ich eine leichte saugwirkung unserer schamlippen. Ich bin unfassbar erregt und will immer mehr von dir, will auch deine muschi zum glühen und deinen geilen körper zum schmelzen bringen. Un du, würdest du was aus unseren taschen holen (es ist noch was vom picknick: salatgurke, möhren, banane, eine bierflasche) und mich damit befriedigen? wir sind nah genug um die reiterin leise fluchen zu hören, die sich bei ihrer handlung von ihrem bh eingeschränkt fühlt… und wo die radfahrerin ist, kommt jetzt ein langes stöhnen aus der hecke, das uns beide noch heißer anmacht, sie fängt sogar an, vor lauter erregung und lust zu weinen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.