arabischer Traum 3

Irgenwann in der nacht wachte ich auf, weil Durst hatte ging hinunter in die Kùche. Als ich am Wohnzimmer vorbei kam hõrte ich Stimmen und stõhnende Geräusche. Von der Kùche zum Wohnzimmer war eine Durchreiche, ich õffnete die Tùr um zu sehen was sich im Wohnzimmer abspielte. Ich konnte es nicht glauben, dort saöen 4 Männer und blieöen sich gegenseitig einen. Es waren alle 3 Freunde von Saleems Vater, 2 saöen mit dem Rùcken zu mir aber die beiden die ich sehen konnte waren einfach geil anzusehen.Einer der Männer sah hoch und schaute mir genau in die Augen. ich hätte gern mit gemacht aber ich schloö schnell die Tùren und wollte mich wieder zurùck ins Bett. Als ich auf dem Flur angekommen war stand Sleems Vater nackt vor mir seine 30 cm und seine geilen Eier hingen halbsteif zwischen seine Lenden. Er sagte nur komm ich mõchte Dir meine Freunde vorstellen. Ich wollte erst nicht aber da ich gut erzogen bin, sagte ich ok aber ich bin sehr mùde und mõchte eigentlich wieder ins Bett. Der Vater lächelte nur und sagte komm mit, Es wird Dir gefallen was Du siehst. Die Männer saöen auf dem Sofa. Es waren ein jùngerer so um die 45, einer war um die 50 und einer war ca 65 Jahre.
Als ich auf Ihnen zu ging standen sie alle auf und ich sah das sie alle nackt waren. Was ich da sah war hatte ich mir nie erträumen lassen, Ein Meeeeegaschwanz und alle schõne tiefhängende Eier. Ich hätte am liebsten gleich reinbeiöen wollen, aber die Herren wurden mir erst einmal vorgestellt. Saleems Vater bot mir einen Platz direkt zwischen den 45jährene der Ashid hieö und zwischen den 65jährigen deren Name war Kurshid. Mein SChwanz stand schon wieder und meine Hose beulte tierisch aus. Ashid sprach nicht sehr viel und kam gleich zur Sache, indem er mir zwischen die Beine griff, ich machte das gleiche bei ihm sein Schwanz war nicht so dick wie der von Saleems Vater aber sehr dick und seine Eier waren auch nicht von schlechten Eltern. Ich nahm seinen Pimmel tief und versuchte seine Eier zu lutschen.
Ich spùrte eine warme Hand hinten zwischen meinen Beinen. Es muöte Kurshid sein den Saleems Vater war mit Mohammend beschäftigt. Ich lieö Kurshid machen , erwichste meinen Schwanz leckte meine Eier und dann blies er mir einen, ich war schon wieder soweit und wollte kommen aber Kurshid verstand es diesen zu unterbinden er sagte nur das heben wir unds fùr später auf.
Wir 3 tauschten die Stellung,ich lag jetzt unten, Ashid blieö mir einen und ùber mir stand Kurshid, was da baumelte konnte ich nicht glauben, es waren Bulleneier und der Schwanz war mindestens 30 cm aber diese Eier so groö wie Strausseneier. Kurshid muöte auch nicht tiel in die Hocke gehen weil seine Eier sowieso schon halb in meinen Gesich hingen. Ich lutsche wie ein wilder daran sowas konnte ich nicht hängen lassen. ich war kurz davor abzuspritzen, Ashid blies wie ein Weltmeister und Kurshid wichste sich einen seine Eier baumelten immer schneller hin und her. bis ich stop rief und Kurshid zu verstehen gab das er mich ficken sollte. Wir wählten die Hundestellung so das ich Ashid einen blasen konnte und Kurshid mich ficken konnte. Es war so geil jeden Cm spùrte ich in mir und seine Eier klatschen wie wild an meine Schenkel Kurshid stõhnte und ich merkte das er kam auch ich wollte kommen und versuchte mir einen zu wichsen aber der Weg dahin war versperrt.
Es muöte Mohammend sein, auch Ashid stõhnte immer lauter und als er kam lief es mir an den Mundwinkeln runter soviel hatte ich noch nie geschluckt. Er zog seinen SChwanz raus, ich hatte mich kaum erholt als Mohammend vor mir stand und mir seinen Schwanz ins Maul rammte. Ihn hatte ich noch nicht geseehn, aber auch er hatte eine geile Latte mind. 35 cm und auch seinen Eier waren schõn und rasiert war er auch unten rum es war so geil ihn zu blasen, als ich hinten Saleems Vater spùrte wie er sich an mein Aschloch zu schaffen machte, diesmal war er sanfter und rammte mir das Megateil noch tiefer rein als vorher. Es war wieder so weit Mohammend stõhnte immer lauter und auch Saleems Vater stõhnte wie ein Hengst als ich eine frede Hand an meinen Schwanz spùrte , es war Kurshid der mir einen blies und wichste. Es war gõttlich wir kammen fast alle drei zusammen. und auch Kurshid wichste sich noch einen. Danach sanken wir total erschõpft auf den Sofas und gingen zusammen ins Badezimmerund wuschen uns gegeseitig. Es war so geil wie diese Megaschwänze mit ihren tiefhängenden Eieren zwischen den Beinen der alten Männern hängen. Es war ein Anblick den ich nie vergessen werde.
Nach der Dusche zogen wir uns alle wieder an und tranken noch gemeinsam etwas. Ich verabschiedete mich und ging wieder zu Bett. Die Männer luden mich fùr morgen Abend zu Kurshid ein, aber ich sagte nur das ich morgen wieder abreisen wùrde weil ich fùr einige Zeit nach Kapstadt muö, Ich sagte Ihnen das wenn mich meine Firma wieder dach Marokko schicken wùrde ich mich bei Ihnen melde.
Am morgen stand ich mit Saleem auf und wir frùhstùckten gemeinsam zum Abschluö blies ich ihm noch einen, einen schõnen Kolben hatte er ja auch. Er gab mir seine Handynr. und sagte ich solle mich melden wenn ich wieder in der Stadt bin. Ich fuhr zurùch zum Hotel und packte meine Sachen. Mein Flieger ging um 14.00 Marokko werde ich nie vergessen aber in Kapstadt sollte ich auch mein blaues Wunder erleben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.