1.2 Tag Kapstadt

Ich wurde ziemlich unsanft aus dem Schlaf gerissen, als ich meine Augen aufmachte wunderte ich mich, denn ich sah in den Lauf einer Pistole, was ich hinter den Lauf sah war eher angenehm es war ein tolles dickes Schwanzpaket. Ich sah hinauf um zu sehen wem dieses tolle Paket gehõren wùrde, es war ein Polizist, der da vor mir stand. Wayne sagte ich solle aussteigen, er erzählte mir das sie eine Strassensperre errichtet hätten, weil sie 2 Verbrecher suchen, weiterhin sagte er, ich solle das tun was sie mir sagen. Also stieg ich aus, auch Wayne stieg aus. Wir mussten uns beide mit den Händen an das Auto stellen. Wayn³s Oberkõrper war immer noch frei und er war wirklich gut gebaut. Die Polizei unterhielt sich mit Wayne auf eine Sprache die ich nicht verstand. Wayne ùbersetzte mir alles. Er sagte wir sollen unsere Hosen ausziehen. Zuerst war ich erstaunt, aber dann kam der Gedanke an das geile Paket und mein Schwanz wuchs ein weing an. Zum Glùck stand ich mit dem Rùcken zur Polizei und keiner konnte sehen was passierte. Als ich zu Wayne rùber sah, konnte ich nur ein tolles Schwanzpaket erahnen, aber schon stand ein Polizist hinter mir, was mir komisch vorkam das bei dieser Strassensperre nur 2Polizisten anwesend waren, aber es war wohl normal hier in Sùdafrika. Der eine Polizist war in meinen Alter so Mitte 30 und sehr gut durchtrainiert,es war aber nicht der, dem das tolle Paket vor meinen Augen gehõrte, dieser Polizist stand hinter Wayne war Mitte 50 fùnfzig und unterhielt sich mit Wayne.Der ältere Polzist sagte was zu dem jùngeren und beide tauschten sie die Position, Wayne sagte das sie uns jetzt auf Drogen und Waffen durchsuchen wollten und das wir deshalb die Hose ausziehen sollten. Gessagt getan ich stand jetzt in Unterhose da hinter mir ein geiler etwas untersetzter Mitfùnfzigjähriger Polizist. Hinter Wayne stand der jùgere. Ich sah rùber zu Wayne und der jùngere begann Wayne abzutasten. Auf seiner Uniform konnte ich seinen Nachnahmen lesen er hiess Dapol, seinen Dienstgrad wusste ich nicht war aber auch nicht so wichtig, ich beobachtete weiter wie Wayne von Dapol abgetastet wurde, als Dapol Wayne zwischen die Beide griff massierte er das tolle Schwanzpaket von Wayne, und in Wayn³s Unterhose bewegte sich sichtlich etwas. Der ältere der hinter mir stand sagt etwas das ich nicht verstand, Wayne sagte mir er hätte mich gefragt ob ich es toll finden wùrde was der junge Polizist bei ihm gemacht habe ich nickte nur, weil in der Zwischenzeit hatte sich Dapol seiner Uniform fast entledigt, war aber weiterhin dabei Wayne`s Schwanzpaket zu bearbeiten.Bevor ich die Unterhaltung mit Wayne beendete, merkte ich, das etwas hartes gegen meine Oberschenkel rieb. Ich wollte mich umdrehen aber der ältere Polizist griff mir zwischen die Beine und massierte meinen Schwanz.Ich sah rùber zu Wayne und wollte ihn fragen was das ganze hier soll, aber als ich rùber sah traute ich meinen Augen nicht Wayne war voll im Gange mit dem jùngeren Polizisten, und was ich von Wayne³s Paket bisher nur erahnt hatte wurde Wirklichkeit. Dapol hatte ihm die Unterhose runtergezogen und leckte die geile Arschvotze von Wayne, dabei konnte man genau sehen wir Wayne`s Schwanz und seine geilen Bulleneier hin und her baumelten. Der Schwanz war mind. 30cm und ein schwarzes geiles Stùck Fleisch, was ich da sah. Auch Dapol hatte sich seiner Kleidung entledigt und kniete hinter Wayne um seine Arschvotze zu lecken. Sein Schwanz war steif und ragte steil in die Hõhe auch seine Megahoden baumelten hin und her.Ich dachte mir das ich besser meinen Mund halte und die beiden nicht stõren wollte, bevor ich diesen Gedanke zuende fassen konnte riss mich der ältere Polizist rum und drùckte mich auf die Schulter nach unten auf die Knie, ich hatte nicht mitbekommen das er sich auch seiner Uniform entledigt hatte und nun mit einen T-shirt und heruntergelassener Hose vor mir stand. Was ich da vor mir sah hatte ich in meinen kùhlsten Träumen nicht erwartet. Es hing ein 35cm Hammerschwanz, beschnitten und mind. 8cm Durchmesser, vor meinen Augen. Der Polizist schlug mir den Mõrderhammer ins Gesicht, langsam bemerkte ich wir das Ding auch noch anschwoll, das war so geil das ich automatisch das geile Ding spùren wollte und die Eichel in den Mund nahm, was mir sehr schwer fiel.Ich saugte und leckte und blies wie ein Weltmeister. Im Augenwinkel bemerkte ich das Wayne von dem Polizist richtig rangenommen wurde und Dapol dabei war in Wayne einzudringen, immer noch baumelte das geile Gehänge von Wayne hin und her auch der Schwanz von Dapol war zu einer beachtlichen Grõsse angewachsen und ich sah wie er cm fùr cm in Wayne verschwand ein geiler Anblick. Noch geiler war das was ich ich vor meinen Augen und in meinen Mund hatte. Der ältere stiess immer fester zu und sein dickes Ding schlug schon an meine Mandeln an, obwohl er nicht mal halb drin war tat der Mundfick richtig gut. Ich musste immer wieder wùrgen, weil ein so dickes Ding war mein Mund nicht gewõhnt, obwohl mir die Marokkaner ja schon einiges vorzuweisen hatten, dieser schwarze Hengst wurde seinem Image treu. Auch mein Schwanz war so hart geworden das meine Unterhose zum Zelt wurde so geil war ich, obwohl der letzte Abgang kaum 2Std her war merkte ich das ich schon wieder kommen wollte. Der ältere Polizist zog seinen Schwanz aus meinen Mund riss mich hoch und drehte mich wieder mit dem Rùcken zu ihm , dann sagte er etwas was ich nicht verstand und fingerte an meinen Arsch. Ich merkte wie er seine Finger benutzte um meine Arschvotze zu weiten. Dann spùrte ich seine Eichel an meiner Fotze und ich sagte er solle mir nicht weh tun,was er aber wohl nicht verstand, ohne Gleitcreme stiess er einfach zu und drin war er, ich hatte das Gefùhl er wùrde mich aufspiesen, auch seine Bulleneier klatschen gegen meine Oberschenkel. Ein geiles Gefùhl auch wenn dieser Megahammer etwas schmerzte, wollte ich ihn nicht mehr aus meiner Arschvotze entlassen. Wayne und Dapol waren auch voll am Gange und ich hõrte wir Dapol begann zu stõhnen aber auch mein Stecher zuckte schon,ich begann meinen Schwanz zu wichsen. Dieses geile Gefùhl seinen Megahammer zu spùren machte mich immer geiler auch mein Ficker begann immer lauter zu stõhnen und auch ich war so weit zu kommen, immer schneller wichste ich mir einen, Wayne und Dapol waren schon fertig. Als auch ich kam zog mein Stecher den Schwanz raus und steckte ihn in mein Fickmaul und entlud seinen ganzen Saft in meinen Mund, ich konnte kaum mit den schlucken nachkommen. Er liess den Schwanz noch etwas in meinen Mund und ich leckte das geile Teil sauber, Der Polzist zog seinen Schwanz aus meinen Mund war, wischte sich den Schweiö von der Stirn und unterhielt sich mit Wayne dieser erzählte mir das wir uns mitden Händen ans Auto stellen sollten und uns nicht umdrehen sollten. Wir hõrten nach einigen Minuten nur noch Motorengeräusche, Wayne gab mir Entwarnung. Ich bemerkte das Wayne schon angezogen war umso peinlicher war es mir das ich noch nackt war. Wayne sagte erzählte was los war,er erzählte von Bau und Bezahlung und so das wir kein Geld haben und dannn häten sie gesasgt das sie den weissen Mann ficken wollen und ich willigte ein. Ich wollte zuerst mit Wayne schimpfen sagte dann aber nichts, er hatte mir ja ein geiles Fickerlebnis bescherrt. Ich zog meine Hose an und wir traten die Weiterfahrt. Wayne sagte das wir noch ungefähr eine halbe Std. brauchen um anzukommen, er hatte immer noch seinen Oberkõrper frei was mich schon wieder geil machte, aber erstmal fuhren wir zudem Camp wo schon einige Leute auf mich warteten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.